Letztes Feedback

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

Eine super Woche mit Milan

6.11.12

Montag und Dienstag habe ich Vormittags von zu Hause gearbeitet. Montagnachmittag bin ich dann Richtung Strand und bin sogar mal kurz ins Wasser gegangen. Dienstag habe ich mich dann mittags noch mit einer Freundin auf ein Eis getroffen, weil das Wetter wieder echt schön war. Abends wurde ich vom Shuttle abgeholt und bin mit dem Flieger nach Auckland, wo mich Milan mit einem Kollegen von der Arbeit abgeholt hat. Wir haben dann noch zusammen zu Abend gegessen und dann haben wir uns ins Bett gekuschelt. Mittwoch musste Milan leider arbeiten, aber die Zeit habe ich dann auch mal genutzt und ganz fleißig meine Paper für die Literaturnachweise durchgelesen. Gegen spätern Nachmittag bin ich zu Milans arbeit und er hat mir alles gezeigt, was er dort so macht. Danach sind wir noch ein bisschen durch die Stadt gebummelt und abends hatte ein Mitbewohner von ihm gekocht. Am Donnerstagvormittag war wieder arbeiten angesagt, dann hab ich mir aber mein Buch geschnappt und bin auf den Vulkan, der gleich bei Milan um die Ecke ist und habe mich in den Halbschatten gelegt, den Ausblick über die Stadt genossen und gelesen. Am Abend haben Milan und ich dann Lasagne und Kuchen gebacken. Nach dem mächtigen Dinner sind wir noch mal zu Fuß auf den Vulkan und haben uns die Stadt bei Nacht angeschaut. Freitag hatte Milan ja frei, da haben wir dann lange ausgeschlafen, Eierkuchen zum Frühstück gemacht und sind dann in die Stadt zum Schwimmen und abends nach einer Runde ausruhen auf das Konzert. Wir haben uns auch noch die Vorband angesehen, die echt schon ganz gut war. Scott, Rachel und ihre Volunteerin sind dann erst zum eigentlichen Konzert gekommen, welches der absolute Hammer war! Die Atmosphäre war super, alle waren begeistert, haben getanzt und sind gesprungen, aber trotzdem noch in einem angemessenen Rahmen. Danach sind wir noch durch die Stadt gezogen auf der Suche nach einem Club mit guter Musik zum Tanzen und haben auch noch was gefunden, wo zwei alte Kerle Gitarre gespielt haben, auch richtig gute Musik und alle Leute haben getanzt, wir natürlich auch!

Sonntag morgen konnten wir leider nicht ausschlafen, weil ein Kumpel von Milan uns um halb 10 abgeholt hat, der ist mit Freunden nach Piha gefahren zum wandern und wir hatten dort einen Campervan für eine Nacht gebucht und wollten dort das We verbringen und der hat uns netterweise mitgenommen. Kurz vorher hat er uns dann rausgeschmissen und wir sind die erste kleine Wanderung entlang eines Wasserfalls nach Piha gelaufen. Dort hat es dann leider geregnet und wir mussten uns immer mal unterstellen. Aber zum Mittag waren wir dann in unserem Campervan, der echt gemütlich war und haben einen Mittagsschlaf gemacht ^^. Danach sind wir noch mal raus, zuerst durch den Bush und dann an den Strand, wo ein großer Hügel im Wasser steht, auf den wir drauf gestiegen sind. Abends haben wir uns dann Pasta gekocht, halt was Einfaches auf einer Tour. Am Sonntag haben wir einen Strandtag gemacht, auch wenn der Wind etwas zu stark und kalt war, um ins Wasser gehen zu können und Sonnen ging auch nur im Windschatten, aber so haben wir auch noch einen Strandspaziergang gemacht und sind zu einer entlegenen Bucht gekommen. Gegen Nachmittag haben wir uns dann an die Straße Richtung Auckland gestellt und wurden auch überraschend schnell eingesammelt, bis zur Bahnstation mitgenommen und weiter gings mit dem Bus. Zu Hause angekommen haben wir dann beim Pizzamachen geholfen und dann gab es echt ein ordentliches Mahl! Danach haben wir es uns in der Badewanne gemütlich gemacht. Am Montag gab es dann wieder ein ausführliches Frühstück und außerdem habe ich mein Geburtstagsgeschenk bekommen. Ein selbst geschrieben und gebasteltes Buch mit Fotos, welches ich aber erst heut Abend zum Einschlafen lesen werde. Da freu ich mich schon drauf!

Dann waren wir noch im Park in Auckland und im Museum und dann mussten wir uns etwas sputen, um noch Mittag zu essen, bevor ich los musste. Ich war dann auch gut pünktlich am Flughafen, aber leider mein Flieger nicht, weshalb ich noch 3 Stunden extra warten durfte!!!! Gegen halb 11 war ich dann zu Hause. Aber auch diese Unannehmlichkeit konnte mir die wunderschöne Woche mit Milan nicht vermiesen!

 

 

6.11.12 00:44

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen